WARTEC CREME 0.15% 5g

PZN: 01174624
WARTEC Creme 0,15%

Anwendungsgebiete

- Feigwarzen, im äußeren Geschlechtsbereich bei Männern und Frauen


Dosierung und Anwendungshinweise

Erwachsene
eine ausreichende Menge
2 mal täglich
verteilt über den Tag

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf den Penis bzw. auf die betroffene(n) Stelle(n) des Hodensackes auf.
Oder: Tragen Sie das Arzneimittel auf die Schamlippen und andere betroffene Stellen im Genitalbereich auf.
Zuvor reinigen Sie die betroffene Stelle. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände.

Dauer der Anwendung?
Das Arzneimittel sollte nicht länger als 3 Tage angewendet werden. Eine erneute Anwendung sollte erst nach einer Pause von 4 Tagen erfolgen. Der Anwendungszyklus sollte höchstens 5 mal hintereinander erfolgen.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.


Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Abwehrschwäche, z.B. HIV-Infektionen, Organtransplantationen, langzeitig hochdosierte Kortisonbehandlung
- Neigung zu Morbus Bowen (Zelldysplasie; eine spezielle Veränderung der Zellen von Haut oder Schleimhaut, die sich zu Vorstufen einer Krebserkrankung entwickeln können)
- Herpesinfektionen, die immer wiederkehren
- Lues (Syphilis)
- Geschädigte Haut oder Schleimhaut (z.B. offene Wunden, blutende oder entzündete Feigwarzen)

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.


Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Haut- und Schleimhautreizungen, wie:
        - Hautrötung
        - Brennen oder Stechen auf der Haut
        - Entzündungsreaktionen der Haut
- Entzündung der Eichel beim Mann (Balanitis)
- Vorhautverengung beim Mann, meist durch Schwellung bedingt

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.


Zusammensetzung

WirkstoffPodophyllotoxin1,5 mg
HilfsstoffPhosphorsäure+
HilfsstoffWasser, gereinigtes+
HilfsstoffMethyl-4-hydroxybenzoat+
HilfsstoffPropyl-4-hydroxybenzoat+
HilfsstoffSorbinsäure+
Hilfsstoff?-(Hexadecyl/octadecyl)-?-hydroxypoly(oxyethylen)-7,10+
HilfsstoffStearylalkohol+
HilfsstoffCetylalkohol+
HilfsstoffIsopropyl myristat+
HilfsstoffParaffin, dickflüssiges+
HilfsstoffButylhydroxyanisol+
HilfsstoffTriglyceride, mittelkettige+

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff greift Zellen an, die sich gerade in ihrer Vermehrung, der sog. Zellteilung befinden. Das Gewebe von Feigwarzen, welches sich ständig teilt und vermehrt, kann somit angegriffen und zerstört werden.


Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Parabene z.B. Konservierungsstoffe (E-Nummer E 214 - E 219) oder als Pflanzeninhaltsstoff!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Konservierungsmittel Sorbinsäure (E-Nummer E 200, E 201, E 202, E 203)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Emulgatoren (z.B. Cetylstearylalkohol)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Paraffin!
- Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.



Aufbewahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss bei Raumtemperatur aufbewahrt werden.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Hersteller:
EMRA-MED Arzneimittel GmbH

Darreichungsform:
Creme

Zuzahlungsbefreit:
Nein

Apothekenpflichtig:
Ja

Verschreibungspflichtig:
Ja

Verfügbarer Inhalt:
- 5 g (PZN: 01174624)
Schlagwörter:

Arzneimittel, Anwendung, Apotheker, Vorsicht, Allergie, Stillzeit, Nebenwirkungen, Stelle, Dosierung, Packungsbeilage, Gegenanzeige, Feigwarzen, Erkenntnissen, Behandlung, Schleimhaut, Schwangerschaft, Veränderung, Zellen, Auswirkungen, Achten, Gewebe, Geschädigte, Gesamtdosis, Geschlechtsbereich, Herpesinfektionen, Hodensackes, Jugendliche, Kinder, Jahren, Inhaltsstoff

Produktsuche


nur zuzahlungsbefreit!

Alphabetische Suche

Gruppen

Newsletter

Ihre eMail-Adresse:

Anmelden
Abmelden
Copyright 2017 by arzneimittel-datenbank.de · Impressum · Suchanfragen · Hersteller