Zur Behandlung von Magnesiummangelzuständen.

Abbildung ähnlich

0 Kundenbewertungen | Jetzt bewerten!

PZN: 04911945

Zur Behandlung von Magnesiummangelzuständen.

Anwendungsgebiete

- Behandlung und Vorbeugung von Magnesiummangelzuständen
- Neuromuskulären Störungen durch Magnesiummangel
- Neuromuskuläre Störungen durch Magnesiummangel

Dosierung und Anwendungshinweise

Kinder von 4-11 Jahren
1-2 Tabletten
3-mal täglich
vor der Mahlzeit

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
1-3 Tabletten
3-mal täglich
vor der Mahlzeit

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es zu Durchfällen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Eingeschränkte Nierenfunktion
- Nervenerkrankung mit Muskelerschlaffung (Myasthenia gravis )
- Neigung zur Bildung von Nierensteinen
- AV-Block (gestörter Herzschlag bei der Überleitung vom Vorhof zur Kammer)
- Austrocknung
- Erhöhte Magnesiumwerte
- Zu hoher Kaliumgehalt im Blut
- Einen durch den Stoffwechsel bedingten Anstieg des Blut-ph-Wertes über einen bestimmten Wert

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- weicher Stuhl
- Magen-Darm-Beschwerden
- Durchfall
- Erschöpfung

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung

WirkstoffMagnesiumhydrogen- L-glutamat-4-Wasser+
WirkstoffMagnesiumhydrogen- L-glutamat90 mg
WirkstoffTrimagnesiumdicitrat-9-Wasser+
WirkstoffTrimagnesiumdicitrat204,72 mg
WirkstoffMagnesium-Ioninsgesamt 40 mg
HilfsstoffGlycerol 85%+
HilfsstoffPovidon K25+
HilfsstoffSaccharose90 mg
HilfsstoffMacrogol 6000+
HilfsstoffMacrogol 35000+
HilfsstoffMethacrylsäure-Ethylacrylat Copolymer (1:1)+
HilfsstoffDimeticon 350+
HilfsstoffTriethylcitrat+
HilfsstoffTalkum+
HilfsstoffCalciumcarbonat+
HilfsstoffKaliumdihydrogenphosphat+
HilfsstoffVanillin+
HilfsstoffGlucose-Lösung+
HilfsstoffGlucose5 mg
HilfsstoffMontanglycolwachs+
HilfsstoffTitandioxid+

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.


Aufbewahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 24 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!
Diese Angabe gilt nur für die Tabletten in der Schüttdose. Für die Tabletten in der Durchdrückpackung gilt das aufgedruckte Verfalldatum.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produktbewertungen

Bitte melden Sie sich an, um eine Bewertung abgeben zu können.

Weitere Produkte mit ähnlichen Wirkstoffen